Laserzentrum
DATENSCHUTZ  |  IMPRESSUM
Laserzentrum Dreikönig
Kanzleistr. 14 | D-88316 Isny im Allgäu
info@laserzentrum-dreikoenig.de
Tel. 0 75 62 / 91 45 58 5
dummy  
Dauerhafte Haarentfernung
dummy
Immer mehr Menschen stören sich an Barthaaren im Frauengesicht, an balkenartigen Augenbrauen, Stoppeln auf der Nase oder Schamhaaren jenseits der Bikinizone. Im Laserzentrum Dreikönig werden ungeliebte Haare mit einer hochmodernen Laserbehandlung entfernt. Das Laserlicht dringt in die Haut ein, ohne diese zu schädigen, und zerstört den dunklen Farbstoff der Haare. Weil die Haarwurzeln nur in einer bestimmten Wachstumsphase auf das Laserlicht reagieren, wird die Behandlung zwei bis acht mal wiederholt.
Wie funktioniert die Haarentfernung mit Laser?
Das Licht des Lasers dringt in die Haut ein, ohne diese zu beschädigen und wird in der Tiefe durch Pigmente der Haarwurzel und das Harrfollikels absorbiert. Der Lichtpuls des Lasers währt nur einen Sekundenbruchteil lang, um das Follikel zu zerstören, ohne umliegende Strukturen zu beeinträchtigen.
Wie werden Haare herkömmlich entfernt?
Die einfachste Methode, Haare zu entfernen, ist das Rasieren. Dabei werden Dicke, Rauhheit, Geschwindigkeit des Wachstums und die Phase des rasierten Haares nicht verändert. Der Erfolg dieser Methode ist nur von kurzer Dauer. Ausreißen einzelner Haare ergibt kosmetisch bessere Resultate als das Rasieren, ist aber schmerzhaft und für größere Flächen nicht praktikabel. Hierfür ergibt die Haarentfernung mit Wachs vergleichbare Resultate wie das Ausreißen. Der Erfolg kann einen Monat oder etwas länger anhalten. Auch diese Methode ist schmerzhaft und Harze, die dem Parrafin zugesetzt werden, können zu allergischen Reaktionen und Entzündungen der Haut und der Haarfollikel führen.

Thermoelektrolyse war lange Zeit die einzige Methode, die Haare dauerhaft zu entfernen vermochte. Mit einer Elektrodennadel wird tief in die Hautwurzelscheide gestochen. Durch Erhitzen im Bereich der Elektrodenspitze erfolgt eine ganze oder teilweise Zerstörung des Haarfollikels. Dieser Prozess ist relativ schmerzhaft und sehr zeit- und kostenintensiv, weil jedes Haar einzeln und mindestens einmal behandelt werden muss. Diese Methode birgt ein Infektionsrisiko durch Verschleppungsgefahr in sich.
Wie lange dauert eine Laser-Behandlung?
Mit jedem Laserimpuls wird eine Fläche von etwa sieben Millimeter Durchmesser, die bis zehn Haare aufweisen kann, behandelt. Die Gesamtzeit hängt vom zu behandelnden Areal ab. Lippen zum Beispiel beanspruchen nur wenige Minuten, Beine erheblich länger.
Schmerzt die Behandlung mit Laser?
Bei der Laserbehandlung wird ein prickelndes, zum Teil leicht stechendes Gefühl wahrgenommen. Der Grad ist je nach Körperstelle unterschiedlich. Die Mehrzahl der Patienten verträgt die Behandlung mit dem Laser sehr gut.
Was geschieht nach der Behandlung?
Einige Minuten nach der Behandlung kann sich die Haut leicht röten und etwas anschwellen. Diese Reaktion klingt nach wenigen Stunden wieder ab. Da der Laser die Hautoberfläche nicht schädigt, kann man normalerweise sofort wieder seinen gewohnten Aktivitäten nachgehen.
Wie viele Behandlungen sind notwendig?
Es werden vor allem jene Haare entfernt, die sich in der frühen Wachstumsphase befinden. Da andere Haare zu einem anderen Zeitpunkt in die Wachstumsphase kommen, sind zur effizienten Haarentfernung mehrere Behandlungen notwendig.